Ätherische Öle

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind Duft- und Aromaöle, es sind reine Extrakte, die aus Pflanzen oder Pflanzenteilen gewonnen werden.

Sie sind ca 50-70 x stärker als die Kräuter, die wir z.B. in der Küche verwenden.

Sie sind also hochkonzentriert. Ein einziger Tropfen Pfefferminzöl entspricht etwa die Wirkung von ca. 28 Tassen Tee und mal ehrlich, wer trinkt schon 28 Tassen Pfefferminztee 😉

Im Prinzip hat jede*r bereits mit ätherischen Ölen in ihrer ursprünglichen Form zu tun gehabt: Wenn wir im Wald spazieren gehen und den Geruch der Tannen und Bäume wahrnehmen, wenn wir Orangen oder Mandarinen schälen und unsere Finger selbst nach dem waschen noch danach riechen - das sind ätherische Öle!

Ätherische Öle werden durch Wasserdampfdestillation oder Kaltpressung aus den Pflanzen/-teilen gewonnen.

Welchen Nutzen haben wir durch die Verwendung der ätherischen Öle?

Genau wie ätherische Öle die Pflanzen vor Angriffen oder auch Krankheiten schützen, so können Sie auch uns auf vielen Ebenen unterstützen.

Ätherische Öle wirken auf Zellebene, sie können die Zellmembran durchdringen und so gegen Bakterien und Viren wirken und die Zellen schützen. Natürlich ersetzt die Anwendung von ätherischen Ölen im Zweifel keinen Gang zum Arzt! Aber ätherische Öle sind ein Mittel zur natürlichen Selbsthilfe.

Ätherischen Öle können uns selbstverständlich auch ohne Viren oder Bakterien, ein großer Nutzen im Alltag sein. Die Zitrusöle wirken z.B. Stimmungsaufhellend, die Baumöle wirken erdend, Lavendel beruhigt die Nerven und fördert einen erholsamen Schlaf. Aber auch auf emotionaler Ebene kann sehr gut mit den Ölen gearbeitet werden.

Warum die ätherischen Öle von doTERRA?

Eins vorweg, ich habe vor doTERRA keine anderen ätherischen Öle genutzt, von dem Teebaumöl aus der Drogerie einmal abgesehen, das ich als Teenie gegen Hautprobleme genutzt habe... Daher kann ich nicht beurteilen, wie die Qualität anderer Öle ist, wie Anbieter ihre Öle herstellen oder welche Firmenphilosophie da hinter steht. Ich fühle mich mit doTERRA sehr wohl, daher habe ich bislang auch keine anderen Anbieter getestet.

Bitte macht euch ein eigenes Bild! Schaut was für euch passt oder eben auch nicht.

Mich hat die Qualität der Öle überzeugt! In den Fläschchen befindet sich NICHTS außer dem reinen ätherischen Öl!

Mit Ausnahme von Trägeröl (Kokosnuss) in sehr wenigen Sorten, wie z.B. in der Erdenenden Mischung Balance oder der Kids-Collection und den Touch-Rollersticks (praktisch für unterwegs).

Diese Reinheit ermöglicht die Verwendung der Öle sowohl im Diffuser, äußerlich (verdünnt) auf die Haut aufgetragen und auch innerlich eingenommen.

Es gibt kein Bio-Siegel, weil es doTERRA nicht genug war. Die Vorgaben für die Bio-Siegel sind sehr unterschiedlich. Vor allem, wenn man auf der ganzen Welt produziert. Die Vorgaben was unter biologischer Landwirtschaft gestattet ist, variiert sehr stark. In Deutschland ist z.B. vieles verboten, was in Afrika erlaubt ist...

Da doTERRA die herkömmlichen Siegel und Vorgaben zur Reinheit nicht ausreichten, haben sie ein eigenes, umfangreiches Prüfverfahren und -siegel entwickelt, das CPTG - Certified Pure Therapeutic Grade. In den Laboren wird jede Charge auf Reinheit geprüft. Zudem erfolgen diverse Prüfverfahren um die Farbe, Geschmack und Duft zu gewährleisten sowie zum Ausschluss von Keimen, Bakterien, Schimmel, Pilzen und Schwermetalle.

doTERRA achtet sehr darauf, dass die gesamte Produktion unter fairen Bedingungen für alle Beteiligten abläuft.

Der Anbau der Pflanzen für die ätherischen Öle erfolgt im natürlichen Lebensraum, denn nur dort gibt es die perfekten Bedingungen für die beste Qualität. Ebenso wird direkt in den jeweiligen Orten/Ländern verarbeitet, um die Qualität nicht durch lange Transportwege und Lagerung der Rohware zu gefährden.

doTERRA hat nur sehr wenige eigene Felder oder Firmen zur Gewinnung der Öle.

Der Großteil des Anbaus erfolgt von örtlichen Farmern*innen. Es werden Kleinkredite gewährt, um z.B. das Saatgut oder benötigtes Werkzeug zu erwerben. Deren Rückzahlung wird über mehrere Ernte Erlöse verteilt, damit stets genug übrig bleibt. Zum Teil bekommen die Farmer*innen einen Vorschuss auf die Ernte Erlöse, damit die Pflanzen erst zur perfekten Reife geerntet werden und nicht aufgrund von Geldnot zu früh. Die Zahlung der Erlöse erfolgt direkt bei der Ernte, damit die Farmer*innen nicht lange warten müssen, es entsteht auch kein großer Verwaltungs-Wasserkopf, der weitere Kosten verursachen würde.

Sehr schön wird dies in dem Film Kenia Rising deutlich.

doTERRA schuf, durch ihre Hilfe zur Selbsthilfe, schon unfassbar viele Arbeitsplätze.

In Bulgarien betreibt doTERRA eine eigene Destille. Dort werden Lavendel und Melisse hergestellt und auch hier sind viele Arbeitsplätze geschaffen und viele Familien aus der Armut geholt worden. Hier das Video dazu.

Ich könnt noch ewig so weiter machen ... aber ihr könnt euch auch auf der source to you Seite von doTERRA erkundigen.

Und auch bei youtube gibt es eine Vielzahl an tollen Videos z.B. über die Gewinnung von Wild Orange

Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir, sprecht mich an oder kommt zu meinen Ölklassen. Beratungen sind auch telefonisch oder per Skype möglich.

Ich freu mich auf euch!